Das Tempo einer sich verändernden Welt

Die Welt entwickelt sich ständig weiter. Heutzutage ist dieser Wandel Impulsgeber für eine beispiellose technologische Innovation. Wenn das Potenzial für umwälzende Veränderungen so groß ist, sollten Anleger dann auf dieser Welle mitschwimmen?
Panta rei (alles fließt), lautet der berühmte Ausspruch des griechische Philosophen Heraklit, der damit das Konzept eines grundlegenden und allumfassenden Bedürfnisses nach Veränderung prägnant formulierte. Konkret ist es die Nachfrage nach besseren, effizienteren und günstigeren Waren oder Dienstleistungen, die Unternehmen zu Innovationen veranlasst. Wo aber Veränderungen stattfinden, entsteht und vergeht Vermögen – da der Wandel nicht immer prognostizierbar ist.
Hier stellt sich die Frage, welchen Ansatz Anleger wählen sollten, um in einer sich ständig verändernden Welt erfolgreich zu agieren – insbesondere heute, wo große Unsicherheit herrscht und ökonomische, politische und soziale Faktoren so miteinander verwoben sind wie nie zuvor.
ERSTE SCHRITTE UND MEILENSTEINE
Vor 50 Jahren eroberte der Mensch den Mond – heute sind unsere Smartphone-Prozessoren stärker als die Systeme, die diese Jahrtausendleistung ermöglichten. Stetig drängen technologische Innovationen auf den Markt. Blickt man nur zehn Jahre zurück, so sind die Veränderungen bereits einschneidend. Hardware und Software entwickeln sich, gleichzeitig aber auch unsere Fähigkeit, ihr Potenzial auszuschöpfen.
Insbesondere in Bereichen wie Mobilität, Energie und Gesundheitswesen übertreffen die Neuerungen alle Erwartungen und die Künstliche Intelligenz ermöglicht bahnbrechende und bislang unvorstellbare Innovationen.
DIE NEUE NORMALITÄT GESTALTEN
Die Klimakrise hat bereits die Notwendigkeit eines Wandel angemahnt, als Covid-19 die Bühne betrat. Die Krise und die Reaktion darauf haben eine neue Normalität geschaffen. Wenn der Alltag endgültig wieder einkehrt, werden wohl viele Branchen einen tiefgreifenden Wandel erleben, so etwa das Verkehrswesen, die Freizeitindustrie, das Gesundheitswesen, die Energiebranche, das Bildungswesen und sogar der Finanzsektor.
Daher könnten die nächsten Monate für viele von entscheidender Bedeutung sein. Chancen ergeben sich insbesondere für innovative Ansätze, die auf die veränderte Nachfrage reagieren. Aber gemäß Newton hat jede Aktion eine gleiche und eine entgegengesetzte Reaktion und so werden diejenigen, die nicht mitziehen, wohl auf der Strecke bleiben.
DAS SPIEL IST VERLOCKEND …
Es ist nicht immer einfach, das Angebot eines Unternehmens an den Wünschen und Bedürfnissen der Verbraucher auszurichten. Innovation ist nichts für schwache Nerven, und es ist nicht immer klar, was sie an Investitionen und Risiken mit sich bringt. Denjenigen, die Erfolg haben, winken hohe Gewinne, die allerdings oft schnelllebig sind, da die Menschen ständig nach Neuem gieren. Erinnern Sie sich an Blackberry, Blockbuster und Kodak? Einst Branchengiganten und -innovatoren, deren Marktposition verloren ging, als andere die Branche grundlegend veränderten.
… DOCH DIE GEWINNER BLEIBEN UNGEWISS
Innovation scheint in so gut wie allen Branchen zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor zu werden. Viele Unternehmen laufen Gefahr, zu verlieren oder gar überflüssig zu werden. Genau diese Angst ist es andererseits auch, die einige dazu bringt, bedeutende Veränderungen in Angriff zu nehmen und das Spiel mitzuspielen.
Es ist heute schwieriger, Kunden an ein Unternehmen zu binden. Zudem stehen Verbrauchern mehr Wege offen, ihrer Enttäuschung lautstark Luft zu machen. Daher werden Kundendaten immer wichtiger.
Allerdings ist die Erhebung und Analyse von Kundendaten ein zeitraubender und teurer zusätzlicher Arbeitsaufwand, den sich nicht alle Unternehmen leisten können. Trends und Meinungen aus unterschiedlichen Quellen, also nicht nur das interne Kundenfeedback, zu kennen ist in jedem Sektor zentral für Innovationen. Trotzdem sind es nicht immer die größten und finanziell am besten aufgestellten Unternehmen, die entscheidende Durchbrüche erzielen. Auch ein kleines Unternehmen kann eine Chance sehen und ergreifen und dann mit beträchtlicher Geschwindigkeit wachsen (z. B. Zoom).
EINIGE MÖGLICHE ERGEBNISSE
Trotz anhaltender Veränderungen sind einige vernünftige Prognosen möglich – insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie.
Die Verbraucher mussten ihre Gewohnheiten beim Einkaufen, Essen oder Reisen aufgeben oder zurückfahren. Der Großteil der Ausgaben erfolgte nun online, entsprechend ist der E-Commerce im April und Mai 2020 um 60 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres angewachsen. Auch wenn die Maßnahmen jetzt in vielen Ländern gelockert werden, hat die Pandemie das Voranschreiten des Online-Handels um zwei Jahre beschleunigt. Daraus könnte sich auch eine dauerhafte Verschiebung hin zu Online-Märkten ergeben.
Die Millennials, die zunehmend an Einfluss gewinnen, aber auch technikaffine Verbraucher im Allgemeinen stellen immer höhere Anforderungen an maßgeschneiderte Online-Auftritte. Insofern muss jedes Unternehmen, das in dieser neuen, von Social Distancing bestimmten Realität Erfolg haben möchte, ein Einkaufs- und Freizeitangebot bereitstellen, das kontaktlos oder kontaktarm wahrnehmbar ist und reales und virtuelles Erleben originell und individuell miteinander kombiniert.
INSTABILITÄT SCHAFFT CHANCEN
Wie üblich ist die Situation sehr komplex. Das Tempo des Wandels und die Vielzahl der Sektoren, die betroffen sind, können Chancen und Risiken bieten, sie können kurzfristige Möglichkeiten oder langfristige Erfolge eröffnen. Die Entwicklungen, die einen Sektor endgültig umwälzen, sind nicht immer leicht zu erkennen – geschweige denn zeitnah, also bevor sie Schnee von gestern sind.
Da es großen Einsatz und Verständnis für die damit verbundenen dynamischen Entwicklungen braucht, wenn man in Innovation investieren möchte, ist der Grundsatz von BNP Paribas Asset Management hier besonders wirksam: Wir führen intensives Research durch, bevor wir investieren.
Unser Expertenteam hat zwei Fonds ins Leben gerufen, die speziell in die Themen „Disruptive Technology“ und „Consumer Innovation“ investieren. Die konzentrierten Portfolios dieser Fonds können Ihnen helfen, vom grundlegenden Wandel bei den globalen Aktien der Konsumgüterbranche zu profitieren. Wir stehen Anlegern in Zeiten der Unsicherheit zur Seite und wenden fundiertes Research an, um zukünftige Chancen frühzeitig zu identifizieren.
Dieses Risiko ist starken Schwankungen ausgesetzt, zumal auch in Small Caps investiert wird. Daher sollen Investoren einen langfristigen Anlagehorizont haben und Kursschwankungen aushalten können.

THEMEN UND ANLAGESTRATEGIEN

Erfahren Sie mehr über unsere Investmentthemen und Anlagestrategien.
Copy link
Powered by Social Snap